Gemütlich bis herausfordernd

Unsere Routen

Hier findet ihr die Routen – oben die für die Samstags-Ausfahrt zur Auswahl (kurz, mittel oder lang). Ladet euch diese herunter und speichert sie auf eurem Navigations-Tool.

Darunter gibt es zudem die Routen für die Themenfahrten am Freitag. Diese sind zwar geführt, aber den Track selber zu haben kann bestimmt auch nicht schaden.

Samstag

Ausfahrt kurz

Ein bisschen Gravel, ein bisschen auf und ab aber keine allzu fordernden Anstiege. Perfekt also, um einmal ein bisschen in die Welt des Gravelbikens hineinzuschnuppern.
Labestationen: Mini-Labe ca. bei km 16, Labe 1 ca. bei km 35, Labe 2 ca. bei km 46.

Samstag

Ausfahrt mittel

Fordernd, aber nicht überfordernd: Auf und ab auf wechselndem Untergrund, mit beeindruckenden Aus- und Weitblicken und einer ganz speziellen Flussquerung. Ideal für alle mit ein bisschen Vorkenntnissen.
Labestationen: Mini-Labe ca. bei km 16, Labe 1 ca. bei km 43, Labe 2 ca. bei km 60.

Samstag

Ausfahrt lang

Zumindest zwei Mal werden die Oberschenkel auf der Langen ordentlich brennen, dafür belohnt ein 360°-Rundum-Gipfelpanorama die Mühen. Aber auch zwischendurch geht es gut zur Sache. Also insgesamt ein ganz großer Spaß für alle, die sich und ihr Rad fordern wollen.
Labestationen: Mini-Labe ca. bei km 16, Labe 1 ca. bei km 53, Labe 2 ca. bei km 80.

Freitag

Themenfahrt Specialized

Wir fahren gemütlich nach Schwarzenberg zum Hotel Hirschen, nehmen dort einen Espresso und lernen Ultracyclistin Jana Kesenheimer kennen. Danach erklimmen wird den Kaltenbrunnen, fahren runter nach Egg, durchs Achtal und via Lingenau und Bezegg wieder retour.

Freitag

Themenfahrt ALMA

Ein ordentlicher Anstieg (ca. 1000 Höhenmeter auf 9 Kilometer) zu Beginn wird belohnt mit der wunderschönen Gegend rund um die Kanisfluh, danach geht’s runter nach Au, eine Schleife nach Schoppernau und der Ache entlang retour.

SAMSTAg

die Lange

Rund 95 Kilometer und 2500 Höhenmeter: Wer die lange Variante wählt, wird gefordert: Steile Anstiege, technische Passagen, spannende Abfahrten und manchmal wird man auch absteigen müssen. Und landschaftlich unfassbar schön.

SAMSTAG

die Kurze

Etwas gemütlicher, aber ebenso spannend: 60 Kilometer und 1200 Höhenmeter, etwa die Hälfte davon auf nicht asphaltierten Straßen. Da und dort wird man auch mal absteigen müssen, dafür warten auch viele genussvolle Kilometer.

Sonntag

Freies Fahren ​

Zum Ausklang geht es am Sonntag in den Vorderwald. Denn auch dort gibt es einiges zu entdecken. Auf den rund 55 Kilometern geht es noch einmal ordentlich auf und ab. Es warten fast 1400 Höhenmeter und einige knackige Rampen.